Donnerstag, 20. September 2007

Alles Gauner

Kurz vor unserem Urlaub stand doch nicht tatsächlich ein Stand eines rennomierten Providers vor unserem Kaufland, groß und breit Werbung für DSL machend (deutschlandweit - flächendeckend!!) - hier bei uns im Glasfasergebiet!
Ich bin hin zu denen und meinte nur: "Sie wissen schon, wo sie hier sind?? Dass dies Glasfaserbereich ist und damit No-DSL-Land?" Die Antwort verblüffte mich einigermaßen: "Ja, das wissen wir. Unsere Firma hat eine Technik entwickelt, die es ermöglicht, DSL auch über das vorhandene Glasfasernetz herzustellen. Darauf gibt es ein Patent und wir dürfen nicht näheres erzählen... laber laber laber..."
Hab mir so ein Anmeldeformular geben lassen und dankte herzlich. Ich bekam noch die Info mit auf den Weg, dass ich mich auch dann wieder anmelden sollte, falls ich negativen Bescheid bekäme. Das wäre so ok, weil jeder User einzeln geschaltet werden würde.
Hab mich natürlich erstmal an Profis gewandt und nachgefragt. Wie ich es schon geahnt habe, ist das alles nur Nepp. Bei uns ist definitv kein DSL möglich (oder mit einer anderen Technik zu teuer und absolut unrentabel), es sei denn, jemand würde neue Kabel verlegen.
Andere haben es spaßeshalber tatsächlich versucht, sich anzumelden und bekamen nach längerer Zeit die Info: "Es tut uns leid, in ihrem Gebiet ist DSL leider nicht vorhanden"

Was sagt uns das? Nicht gleich freuen, lieber misstrauisch bleiben und mit dem zufrieden sein, was man hat.

Kommentare:

Axel hat gesagt…

So ein ähnliches Problem ist bei uns mit Arcor. Einige Straßenzüge können das nutzen und wir nicht. DSL ist aber überall verfügbar, aber halt T-Online.
Arcor hat halt definitiv das bessere Pris-Leistungservältnis. Schade, aber muß man erstmal so hinnehmen.

Vielleicht wird es ja nochmal was bei euch. *blinzel*

So bis dahin ...

Thorsten Rotering hat gesagt…

Das sind sowieso alles nur Volldeppen. Halbwegs vernünftige Menschen würden vermutlich kaum einen Kunden anwerben, da denen gar nicht soviel Quatsch einfallen würde.

Hatte vor einer ganzen Weile mal einen Telekommunikations-Vertreter an der Tür, der mir irgendwann dann freudestrahlend verkündete, dass ich mit seinem neuen, tollen ISDN-Tarif gleichzeitig telefonieren und im Internet surfen könne.

Gut, er konnte ja nicht wissen, dass ich DSL hab, aber nachdem ich ihn aufklärte, war seine Reaktion die, dass er stark annehme, dass das gleichzeitige telefonieren und surfen auch mit DSL funktioniere, wenn ich seinen Tarif nehme. Ich habe ihm dann gesagt, dass ich mir sogar ganz sicher sei, dass das funktioniert, da ich das schon die ganze Zeit tue.

Nachdem er sich dann nochmal versichert hatte, dass ich "nur" einen Analog-Anschluss habe, hat er mir dann eine "Lehrstunde" erteilt, dass das so gar nicht funktionieren könnte. Ich glaube ich habe noch nie in meinem Leben eine so fachlich falsche und nach Belieben zusammengereimte Erläuterung zur DSL-Technik gehört. Ich glaube der Mann wäre mit seinem Sachverstand nicht mal in der Lage seinen Wecker zu stellen. Wahrscheinlich macht das seine Frau.

Astrid hat gesagt…

Hehe, Thoro. Das sind schon echte Sternstunden!
Leider konnte ich den beiden "Mädels" (zwei blonden sehr jungen Frauen) nicht entlocken, worauf sich ihre Annahme stützt, dass DSL bei uns doch geht. Sie verlegten sich auf die Erklärung, dass 2§2** da ein Patent drauf haben und es daher geheim sei. Sie verwiesen mich an den Kollegen, der den nächsten Tag dort stehen würde. Leider konnte ich aus Urlaubsgründen nicht die Gelegenheit nutzen und diesen Menschen befragen. Hätte mich echt interessiert, was der zu erzählen gehabt hätte.
Wenn man das Kleingedruckte dieses Vertrages liest, kommt man schon ins Grübeln. WENN nämlich kein DSL verfügbar ist, DANN ist man trotzdem deren Kunde und hat seinen Anschluss von nun an bei denen. Also nix mehr Telekom. Ob das so koscher ist... ich weiß nicht.

** Name geändert ;-)